]>
       



   Am Falcon030 kann man normal nur eine physikalische Floppy (Lauf-
   werk A) betreiben, da ATARI das Signal für Driveselect B nicht an
   den Shugart-Bus rausgeführt hat.

   Einfach von Pin 15 des Soundchips YM 3439 (Platinenbezeichnung U17,
   rechts unterhalb des Netzteils) eine Drahtverbindung zu Pin 12
   des Shugart-Bus (34-poliges Anschlußkabel zur Floppy) ziehen und
   die neue Floppy (physikalisches Laufwerk B) auf Driveselect 1 jum-
   pern. Oder von Pin 15 des PSG zu Pin 9 am AM26LS31 Schnittstellen-
   treiber und dann von Pin 10 des AM26LS31 zu Pin 12 am Shugart Bus
   eine Drahtverbindung herstellen. An Pin 9 des AM26LS31 aber vorher
   die Verbindung zur +5 Volt Spannungsversorgung kappen.
   Wird ein PC Floppykabel verwendet welches 4 um 180 Grad gedrehte
   Adern aufweisst müssen beide Floppylaufwerke auf Driveselect 1 
   (also B) gejumpert werden! 
 
   Der ROMport funktioniert nicht?

   Den Falcon030 aufschrauben und die Sicherung F2 (0.5A) überprüfen
   Die Sicherung sitzt seitlich links unterhalb des Netzteils.
   (Pin 1+2 sind +5Volt und die Pin's 38-40 sind Masse am Romport!)
   TIP: Die alte Sicherung rauslöten und per Verlängerungskabel einen
   Halter für normale Glasrohrsicherungen (5*20mm) anschließen, dann
   geht das Auswechseln beim nächsten mal schneller und einfacher!

 
   Die Macken im Soundsystem des Raubvogels

   Bei unregelmäßigem Knacksen im Falcon030-Soundsystem und Fehlern
   bei Verwendung von DMA2DSP.PRG sollte der SMD-Widerstand R221
   (zwischen CPU und COMBEL U56) direkt neben dem R217 durch eine
   Null-Ohm-Brücke oder Lötzinn ersetzt werden. Falls das nicht
   ausreicht, muß noch auf der Rückseite der SMD-Kondensator C208
   entfernt werden.


   Spontanes `Knistern' und `Knacken' im Lautsprecher

   Einige wenige Falcon030 zeigen nach dem Einschalten oder auch
   nach einiger Zeit im Betrieb ein unregelmäßiges spontanes `Knistern'
   und `Knacken' im Lautsprecher. Dieses Problem kann behoben werden,
   indem ein Widerstand von 10 KOhm zwischen Pin2 und Pin11 von U21
   (SMD-Chip) gelötet wird (Eingangsstrombegrenzung für OpAmp).


   `Line Level' Input auf der Mikrofonbuchse am Falcon030

   Folgende Änderungen sind durchzuführen:
   Entfernen der Bauteile: R56, R47, R90, R92 sowie C21 und C81
   Änderungen an vorhandenen Bauteilen:
   R66 von 100 KOhm gegen 15 KOhm tauschen
   R87 von 100 KOhm gegen 15 KOhm tauschen
   C129 von 0.01 uF gegen 330pf +/-5% tauschen
   C124 von 0.01 uF gegen 330pf +/-5% tauschen
   Und folgende Bauteile müssen hinzugefügt werden:
   Je einen Kondensator 470pf NPO parallel zu R67 und zu R88 und je
   einen Kondensator 330pf NPO parallel zu R66 und zu R87 verlöten.

   Widerstand 100 Ohm in Serie mit dem Ausgang des Pin 4 des LM387
   Widerstand 100 Ohm in Serie mit dem Ausgang des Pin 5 des LM387

     weiterblättern
     Kapitel Die Reparaturtips für den Falcon030, Seite 3